Die Heiratsvermittlerin

von Thornton Wilder
Regie: Johannes Peyer

Der heiteren Geschichte von den zwei Handlungsgehilfen des Kaufmanns Horace Vandergelder, die sich nach dem Beispiel ihres Chefs auch einmal in der grossen Stadt amüsieren wollen und dabei ihrem Chef in die Quere kommen, hat Wilder vor allem eine neue Figur hinzugefügt, die der Frau Dolly Lewin. In der späteren Fassung des Stückes unter dem Titel "Die Heiratsvermittlerin" entwickelte er sie für die Schauspielerin Ruth Gordon zur Hauptrolle. Das Gewicht dieser Schauspielerin weist deutlich darauf hin, dass die Dolly Lewin eine begehrenswerte Rolle ist: Sie vermittelt sich selbst in den späten Ehestand mit dem vermögenden Horace Vandergelder. Aber damit ist sie eigentlich immer nur beiläufig beschäftigt. Sie ist keinen Augenblick in Sorge, die Heiratsvermittlung in eigener Sache könnte ihr misslingen. In der Haupfsache ist sie als geheime Lenkerin des ganzen Spiels beschäftigt. Sie schiebt die Nichte Vandergelders in die Arme jenes Künstlers, den der reiche Kaufmann aus dem Hause warf. Es nützte auch nichts, dass er die Nichte in die Stadt in Sicherheit bringt - gerade dort sorgt Dolly Lewin dafür, dass die beiden jungen Menschen heiraten können. Sie führt auch den ganzen Verwechslungszauber und das muntere Versteckspiel in Mrs. Mollys Hutladen und im Gartenrestaurant "Harmonie" an ihren Fäden. Nur ihr ist es zu verdanken, dass der ganze ergötzliche Wirrwarr ohne Schiffbruch über die Bühne des Lebens geht. Sie durchschaut sofort jede Situation und weiss sie zu komplizieren oder zu entwirren. Darin ist sie eine prachtvolle Frauensperson, die geheime Lenkerin des Spiels, und damit hat Wilder, verstohlen und reichlich getarnt, doch wieder seinen Spielleiter in das Stück eingeschmuggelt, und zwar diesmal auf eine bersonders reizvolle Weise, denn sie ist kein Theatermensch, sondern die Spielleiterin des Lebens.

 Aufführungen:

Ort: Gemeindesaal Hausen a/A
Spielbeginn: 20.15 Uhr

Di 28.04.1987 Schülervorstellung 19.15 Uhr
Do 30.04.1987 Première
Sa 02.05.1987  
Di 05.05.1987  

Ort: Wygarten Mettmenstetten

Fr 08.05.1987 Schülervorstellung 19.15 Uhr
Sa 09.05.1987  

Ort: Aula Ennetgraben, Affoltern a/A

Mi 13.05.1987 Schülervorstellung 19.15 Uhr
Do 14.05.1987  
Sa 16.05.1987  
So 17.05.1987  
Mi 20.05.1987 Dernière

Auf der Bühne:

Melchior Haubensak Gemischtwarenhändler Peter Baumann
Kaspar Nägeli
Samuel Nüssli
Julius Haberstich
seine Handlungsgehilfen Marcel Landolt
Wendelin Bäumle
Helmut Müller
Ambros Dietzinger ein Künstler René Tironi
Jean Binggeli ein Coiffeuse Heiri Landis
Rudolf
August
Kellner Hans Schwendener
Ruth Eichenberger
ein Kutscher   Ernst Thöni
Dorothea Künzli
Flora Abderhalden
Freundinnen der verstorbenen Frau Haubensak Rosmarie Angst
Silvia Schneiter
Irene Schönenberger Modistin Heidi Roth
Gertrud Städeli ihre Angestellte Judith Moser
Annemarie Haubensaks Nichte Kathi Portmann
Babette Haubensaks Haushälterin Berti Portmann
Flora Abderhaldens Köchin Daniela Bättig

Hinter der Bühne:

Mundartübertragung Emil Bader
Regie Johannes Peyer
Bühnenbild Heini Ehrensperger
Kostüme Ingrid Roshardt
Plakat und Programm Christian Rentschler
Bühnenbau Christian Müller
Heinz Guidon
Hansjörg Senti
Franz Wolf
Urs Graf
Mitarbeit René Grichting
Walter Guidon
Walter Dubs
Näherinnen Vreni Bangerter
Susanne Graf
Elisabeth Gutzwiller
Marie Häberling
Selma Kunz
Heidi Lustenberger
Schneider Paul Berthoud
Masken und Frisuren Ruth Seiler
Requisiten Karl Engelhardt
Monika Scheidegger
Souffleusen Margit Bracher
Ursula Gut
Regieassistentinnen Vreni Mäder
Eveline Kunz
Beleuchtung Hanspeter Thöni
Ruedi Widmer
Inspizient Kurt Roshardt
Kasse / Vorverkauf Rosmarie Landis
Technische Leitung Wolfgang Gubelmann
Kaufmännische Leitung Heiri Landis

Klicken Sie auf ein Bild, um weitere Bilder zu sehen

1987.jpg