Ich bi doch kän Tokter

Molières Komödie: 'Der Arzt wider Willen'
Regie: Hansjörg Iten & Manfred Krüger

Der Burdelimacher Sganarell sagt es allen, die es hören wollen ganz klar: "ich bi doch kän Tokter!" und wird trotzdem einer.

"ich bi doch kän Schauspiler!" würden alle Darsteller in diesem Stück von sich sagen, und trotzdem stehen sie auf der Bühne.
Warum?
Ist es die Verlockung, sich zu produzieren, die Lust zu "spielen", einmal im Rampenlicht zu stehen, "jemand anders" zu sein? Was immer auch die Gründe sein mögen: wir wollen mit theaterbegeisterten Leuten aus dem Amt arbeiten. Es geht dabei nicht um bestmögliche Besetzung, das überlassen wir gerne dem Profitheater. Die Lust am Spiel soll an erster Stelle stehen und Spass muss es machen. Wir verstehen Regie-"machen" als gemeinsamen Arbeitsprozess: Entwickeln, Suchen und Finden der Rollen, ein jeder für sich und alle miteinander, alle sind wichtig und nur das Ensemble als Ganzes zählt. Dazu gehört unbedingt unsere klare Vorstellung jeder Rolle, die wir in die Proben einbringen. Wir erwarten mehr als kopieren: Jeder Spieler muss sich in die Rolle ganz eingeben, sich diese "einverleiben" - sich identifizieren. Im gemeinsamen Arbeitsprozess soll die Kreativität eines jeden spürbar werden und Ihnen, liebes Publikum, schliesslich Freude bereiten.

Manfred Krüger
Hansjörg Iten

Vorstellungen:

Ort: Gemeindesaal Hausen
Spielbeginn: 20.15 Uhr

Sa 16.04.1988 Première
Mi 20.04.1988 Schülervorstellung, 19.30 Uhr
Fr 22.04.1988  

Ort: Aula Ennetgraben, Affoltern a/A

Mi 27.04.1988 Schülervorstellung 19.30 Uhr
Do 28.04.1988 Sondervorstellung Sparkasse (25-jähriges Jubiläum)
Sa 30.04.1988  
Di 03.05.1988  
Do 05.05.1988  
Sa 07.05.1988  

Ort: Gemeindesaal Ottenbach

Di 10.05.1988 Schülervorstellung 19.30 Uhr
Mi 11.05.1988  
Sa 14.05.1988 Dernière

Auf der Bühne:

Sganarell ein Holzhacker Hans Schwendener
Martine dessen Frau Bea Driessen
Robert ein Nachbar Marcel Landolt
Emmi dessen Frau Verena Mäder
Géronte ein Gutsbesitzer Peter Baumann
Lucinde dessen Tochter Ruth Eichenberger
Valère Gutsverwalter bei Géronte Heiri Landis
Lukas Angestellter bei Géronte  
Jacqueline Gattin von Lukas, Amme bei Géronte Silvia Schneiter
Léandre Lucindes Geliebter Viktor Häberling
Thibaut ein Bauer Helmut Müller
Perrin dessen Sohn Matthias Kuhn

Hinter der Bühne:

Dialektfassung Marta Huwiler
Hanspeter Müller
Regie Hansjörg Iten
Manfred Krüger
Bühnenbild Manfred Krüger
Kostüme Ingrid Roshardt
Grafik Christian Rentschler
Bühnenbau Christian Müller
Walter Guidon
Heinz Guidon
Hansjörg Senti
Vreni Schönenberger
Walter Dubs
Näherinnen Vreni Bangerter
Elisabeth Gutzwiller
Marie Häberling
Selma Kunz
Maske und Frisuren Carla Classen
Franziska Grubenmann
Magrith Häberling
Requisiten Monika Scheidegger
Souffleusen Berti Portmann
Margit Bracher
Heidi Roth
Beleuchtung Hanspeter Thöni
Thomas Stettler
Inspizienz Kurt Roshardt
René Tironi
Propaganda Marcel Landolt
Technische Leitung Karl Engelhardt
Kasse und Vorverkauf Rosmarie Landis
Kaufmännische Leitung Heiri Landis

Klicken Sie auf ein Bild, um weitere Bilder zu sehen

1988.jpg