Hotel du Commerce

von
Fritz Hochwälder
Regie Eva Müller

Ort der Handlung ist ein Durchgangshotel in einem von den Preussen besetzten Dorf in der Normandie, zur Zeit des Deutsch-Französischen Krieges, Dezember 1870.

Eine "bessere" Gesellschaft aus Rouen kommt an, müde und ausgehungert: ein Graf und eine Gräfin, ein Fabrikant und seine Gattin, ein Weinhändlerehepaar, zwei Nonnen, ein "demokratischer Rentier" und - eine Kokette. Sie quartiert sich in der einfachen Herberge ein. Als es Probleme mit einem Passierschein gibt und die Weiterreise vom Besatzungsoffizier in Frage gestellt wird, entwickelt sich das Drama.

Hochwälders Komödie zeigt die Doppelmoral einer feinen Gesellschaft, die sich nicht zu schade ist, alles zu tun, um sich Vorteile zu verschaffen. Sie schwört scheinbar auf Solidarität und gegenseitige Verantwortung; im Aufschwung patriotischer Heuchelei versteigt sie sich sogar dazu, angestammte Ressentiments beiseite zu legen, um sie nach bestandener Gefahr nur wieder um so mehr aufzunehmen.

Hotel du Commerce ist ein Stück in 5 Akten voller Situationskomik, in dem Schlag auf Schlag folgt und die Figuren tanzen lässt; eine Komödie mit hintergründigem Biss und bitterem Nebengeschmack.

Aufführungen:

Ort: Aula Ennetgraben, Affoltern a/A
Spielbeginn 20.00 Uhr

Sa 01.03.1997 Première
Fr 07.03.1997
Sa 08.03.1997
Di 11.03.1997
Fr 14.03.1997
Sa 15.03.1997
So 16.03.1997 15.00 Uhr
Do 20.03.1997
Fr 21.03.1997
Sa 22.03.1997 Dernière

Auf der Bühne:

Graf Hubert de Bréville Helmuth Grenacher
Gräfin de Bréville Margit Bracher
Jules Carré-Lamadon, Fabrikant Tobias Sonderegger
Madame Carré-Lamadon Andrea Beer
Monsieur Loiseau, Weinhändler Flurin Cabalzar
Madame Loiseau Heidi Huter
Cornudet, Demokrat Thomas Stricker
Elisabeth Rousset Esther Stegmeier
Louis, Kutscher Danilo Risi
Schwester Christine Ingrid Naef
Schwester Hélène Babs Stehli
Wirt Marcel Landolt
Wirtin Ursula Bosshard
ein Trupp Soldaten

Hinter der Bühne:

Regie Eva Müller
Bühnenbild Karl Engelhardt
Kostüme Werner Duss
Christine Joller
Plakat und Programm Christian Rentschler
Regieassistenz Iva Fornera
Produktionsleitung Heiri Landis
Marcel Landolt
Technische Leitung Peter Bolliger
Inspizienz Iva Fornera
Beleuchtung Felix Naef
Requisiten Karl Engelhardt
Ton Konzept Eva Müller
Ton Technik Felix Naef
Maske / Frisuren Helen Bärlocher
Ingrid Naef
Maya Bisang
Bühnenbau Heiri Gantert
Heinz Guidon
Ewald Weder
Jan Broer
Phillipp Tellenbach
Hansueli Rickli
Urs Benz
Peter Bolliger
Bühnenmalerei Annegret Merz
Vreni Schönenberger
Marianne Wiget
Näherinnen Geneviève Dreer
Rahel Büsser
Verena Rickli
Redaktion, PR Helen Bärlocher
Thomas Stricker
Bar Urs Benz & Team
Abendkasse Rosmarie Landis
Vreni Böni
Esther Hebeisen

Klicken Sie auf ein Bild, um weitere Bilder zu sehen

1997.1.jpg